• kollektiv vier

Wo reist du hin?

Aktualisiert: Mai 30


«Schweizer Berge, Lerchen-Nadeln aus dem Engadin und ein See - in den ich nachher gerne springe. Das Bild passt zu meinem Wohnort und zu meiner Kindheit, in der ich mit meiner ganzen Familie viel gewandert bin. Es widerspiegelt meine Naturverbundenheit.»


Johanna ist die erste Kundin, die ich für die neue Blogreihe «Wo reist du hin?» interviewe. Ihre offene und bedachte Stimme beruhigt meine anfängliche Nervosität innert kurzer Zeit. Mit der neuen Interview-Reihe möchten wir unsere KundInnen besser kennen lernen: Was lösen unsere Produkte bei Ihnen aus? Wie sind diese in ihre Badezimmer gelangt?


Dass sie Namensvetterin von unserer Johanna ist, finde ich ein wunderbares Zeichen für den Start der Blogreihe. Die 30-jährige Primarlehrerin lebt in einer gemütlichen Altbau-Einzimmerwohnung und ist Teil einer Hausgemeinschaft. «Zuoberst wohnt ein Vater mit Sohn, in der Mitte eine dreiköpfige Familie und im Erdgeschoss wohne ich. Hier befindet sich auch das Atelier eines Künstlers, der jeden Tag da ist und malt. Wir als Hausgemeinschaft sitzen im Winter gerne am Kamin im Eingangsbereich, feiern manchmal Partys im geräumigen Keller oder im Garten, der im Sommer natürlich auch rege genutzt wird.»


Der alte Duschvorhang habe sie gelangweilt, erzählt Johanna. Darum googelte sie Duschvorhang-Bilder. Sie erzählt schmunzelnd was ihr durch den Kopf ging, als die Duschvorhänge von kollektiv vier erschienen: «oh-ooh – nun wird es ernst!» Zwei Wochen später hing der neue Duschvorhang WALK bereits in Johannas schlicht gehaltener Nasszelle mit anthrazit farbigen Fliesen. Er ist auch von ihrem Arbeits-, Wohn- und Schlafzimmer aus zu sehen. «Wenn abends im Bad das Licht brennt, sieht der Duschvorhang von meinem Zimmer aus wie ein riesiges beleuchtetes Bild. Das ist sehr schön.»

Johanna ist naturverbunden und lebt eher sparsam. Sie gesteht: «Manchmal muss ich lachen, wenn ich mir überlege, dass ich soviel Geld für einen Duschvorhang ausgegeben habe» Ihre Kaufentscheidung erklärt sie wie folgt: «Nebst dem qualitativ hochwertigen Material ist der Druck total schön und unerwartet. Für mich war das wie Kunst kaufen. Der Duschvorhang ist mein Badezimmer-Gemälde, das mir bei der täglichen Betrachtung grosse Freude bereitet», führt Johanna aus. «Am liebsten mag ich den kleinen roten Halbkreis auf dem Duschvorhang. Vielleicht, weil ich ihn selten sehe. Er kommt nur zum Vorschein, wenn ich den Vorhang ausziehe.» In ihrer Wohnung legt Johanna Wert auf verspielte Details. «Ich habe mir meine Wohnung so eingerichtet, dass ich gerne Zuhause bin. Es ist gemütlich und ich freue mich über Kleines, Schönes und Lustiges. Zum Beispiel platziere ich kleine Figürchen an verschiedenen Ecken, über die ich mich jedes Mal freue, wenn ich sie entdecke.»


Unser Duschvorhang-Motiv wird für Johanna zur persönlichen Projektionsfläche. Sie webt ihre eigenen Erfahrungen in den Stoff ein und schafft eine persönliche Welt. Das Gespräch lässt mich beeindruckt zurück. Wir erhalten selten so ausführliche Rückmeldungen zu unseren Produkten. Die Aussagen von Johanna freuen uns und bestätigen, dass wir mit unserer Arbeit auf dem richtigen Weg sind. Vielen Dank, liebe Johanna, für deine Offenheit und den spannenden Einblick in dein Zuhause.


Mimi für kollektiv vier

  • Facebook
  • Instagram
  • kollektiv vier auf Instagram
  • kollektiv vier auf facebook
Newsletter
0